Diskurs über Lukas 12,29

Lukas 12, 29: „…… und seid nicht in Unruhe“ (Elberfelder 1985) „…. und seid nicht beunruhigt“ (Martin Luther 2009) „….und beunruhigt euch nicht“ (Münchener Neues Testament) „…. und schwebet nicht in Unruhe“ (Bengel) „….Wozu diese aufreibenden, sorgenvollen Fragen?“ (Pfäfflin) „… und seid nicht ängstlich besorgt“ (Konkordante) „….und lasst euch nicht verunsichern“ (Jantzen) Wer hat nun … Weiterlesen …