In der Liebe Jesu leben

„Ich bin der Weinstock, und ihr seid die Reben. Wenn jemand in mir bleibt und ich in ihm bleibe, trägt er reiche Frucht; ohne mich könnt ihr nichts tun.“ Johannes 15, 5 Schon die ganze Woche „quält“ mich ein Gedanke. Und beim Bibelkreis am Dienstag hat er nochmal neues Feuer bekommen. Gedanke: Die Beschäftigung mit der … Weiterlesen …

Vertrauen muss wachsen, Leistung muss abnehmen

Wenn hingegen jemand, ohne irgendwelche Leistungen vorweisen zu können, sein Vertrauen auf Gott setzt, wird sein Glaube ihm als Gerechtigkeit angerechnet, denn er vertraut auf den, der uns trotz unserer Gottlosigkeit für gerecht erklärt (Römer 4,5; Neue Genfer Übersetzung) Dieser Vers ist von jener eigentümlichen Schönheit, die aus der Verbindung von schlichter, offensichtlicher Wahrheit und … Weiterlesen …

Mit den Augen des Johannes

Ein Theologe, dessen Name mir leider entfallen ist, hat sinngemäss einmal folgendes gesagt: „Die Bibel ist wie ein Strom, der so flach ist, dass ein Lamm daraus trinken kann, und so tief, dass ein Elefant darin baden kann.“ Das ist ziemlich schlau. Und doch reicht es nicht. Man muss es noch erweitern. Und weil wir … Weiterlesen …

Große Pläne und kleine Schritte

Ich hatte einige Tage überlegt, was ich schreiben soll. Vieles schwirrte mir im Kopf herum, aber es kristallisierte sich nichts Konkretes heraus. Dann schenkte der Herr mir einen Gedanken: In den kleinen Dingen zeigt sich die Gesinnung. In unseren großen Plänen ist oft der Eigensinn und die Selbstsucht verborgen. Frag mich nicht, wie ich darauf … Weiterlesen …